Regionalbudget: Startschuss für zehn neue Projekte im Alsterland

Startschuss für zehn neue Projekte im Alsterland

Mit Mitteln von Bund und Land setzt die AktivRegion Alsterland in diesem Jahr erstmalig das Regionalbudget um. Durch das neu geschaffene Förderinstrument für den ländlichen Raum können im Jahr 2019 insgesamt 200.000 € Fördergeld vergeben werden. Durch zehn Projekte ist bereits die Hälfte dieser Mittel in der AktivRegion gebunden.

Die guten Förderkonditionen des Regionalbudgets sind besonders attraktiv. Bis zu 80 % der Gesamtkosten eines Projektes im Bereich Dorfentwicklung, Infrastruktur, Kleinstunternehmen oder Basisdienstleistungen können gefördert werden. Projektträger kann jeder sein, ob Verein, Kommune oder Privatperson.         

Diese Chance nutzten auf Anhieb zehn Projektträger in der AktivRegion. Von der Einrichtung eines Bienenlehrpfads in Sülfeld über die Anschaffung eines Lifters für die heilpädagogische Förderung mit dem Pferd in Kattendorf – die Projekte sind vielseitig. Insgesamt wurden auf der letzten Beiratssitzung der AktivRegion 108.871,23 € der zur Verfügung stehenden Fördermittel verteilt. Die ersten Vorhaben befinden sich auch bereits in der Umsetzung. So wurden die Aufträge über die Anschaffung von neuen Trimm-Geräten für den Elmenhorster Garten oder den Kauf einer Spielekombination in Delingsdorf schon erteilt.    
Die Bewohner des Alsterlandes dürfen sich also über viele Neuerungen in ihrer Region freuen!

Die Fördersumme besteht zu 90 Prozent aus Mitteln des Bundes und Landes (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung Agrarstruktur und Küstenschutz) und zu 10 Prozent aus Eigenmitteln der AktivRegion. Es werden Projekte bis zu einer Gesamtsumme von 20.000 € gefördert. Aktuell besteht noch eine Restsumme von circa 90.000 €. Projektanträge können noch beim Regionalmanagement der AktivRegion Alsterland (www.aktivregionalsterland.de) eingereicht werden.

Informationen über die geförderten Projekte finden Sie hier.